Im spannenden Gespräch mit Thomas Reusch-Frey


den aufmerksamen Mitgliedern und Gästen umfassend Ein- und Überblick über die Themen, die ihn bewegen und die er mit seiner politischen Arbeit befördern möchte.

Zentral ist für den 52-jährigen Pfarrer und dreifachen Familienvater der sozialdemokratische Grundsatz, dass das Gemeinwohl vor Einzelinteressen stehen muss. Ein Schwerpunkt liegt für Thomas Reusch-Frey dabei  in der Arbeitswelt. Im Rahmen des Projektes „Theologen in Arbeit“ war er bei Daimler-Benz zu der Zeit im Einsatz, als eine 6-wöchige Werksschließung notwendig geworden war. Nicht zuletzt aus dieser Erfahrung heraus, aus dem Miterleben, wie sich bereits eine solche vergleichsweise kurze Zwangs-Arbeitspause auf die Betroffenen auswirken kann, liegt dem Landtagskandidaten sehr am Herzen, dass vor allem die SPD stets den Blick auf gute, sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze haben muss.

In untrennbarem Zusammenhang damit steht für Thomas Reusch-Frey das ebenfalls zentrale Thema Bildung, denn wer im globalen Wirtschaftsleben bestehen möchte, braucht gut ausgebildete Menschen. So sollte der Ganztagsbetrieb der Schule Gesetz werden, die Schule soll Lernort im umfassenden Sinn sei. Auch muss die Förderung von Sprache und Bewegung früh einsetzen. Die Vision ist, die Bildung und Ausbildung von Kindesbeinen an kostenlos und damit chancengleich für alle anbieten zu können. Gleichwohl ist klar, dass die Umsetzung angesichts der finanziellen Mittel auch im Falle einer SPD-Regierung nicht realistisch in vollem Umfang kurzfristig zugesagt werden kann. Daher kann auch die Umsetzung der jüngst formulierten Forderung nach der Rücknahme der Studiengebühren nicht terminiert werden, sondern ist als Zusage der SPD über die Legislaturperiode hinweg zu verstehen.

Auch beim Thema Gesundheit ist für Thomas Reusch-Frey die Zielrichtung klar, die Menschen müssen die Hilfe erhalten, die medizinisch erforderlich ist, nicht das, was der eigene Geldbeutel erlaubt. Genauso unmissverständlich steht der Landtagskandidat für die Energiewende und plädiert u.a. für die Abschaltung von Neckarwestheim 1,  was nach der ursprünglichen Ausstiegsvereinbarung bereits Ende vergangenen Jahres hätte vom Netz gehen sollen, nun aber weiter läuft. Nach intensivem Austausch über die genannten und die weiteren angesprochenen Themen wie Stuttgart 21 mit den Anwesenden, deren Fragen und Beiträge Thomas Reusch-Frey mit sichtlicher Freude über das Engagement aufnahm und beantwortete, stellte er seine Route bis zur Landtagswahl am 27. März 2011 vor. Dabei will er in einer Vielzahl von Veranstaltungen vor allem in seiner Reihe „Mit Thomas Reusch-Frey auf Tour“ möglichst viele Menschen im direkten, persönlichen Gespräch erreichen und überzeugen. „Wir sind überzeugt, dass dir das gelingen wird und unterstützen dich nach Kräften“ so die Ortsvereinsvorsitzende Ilse Käß, die Thomas Reusch-Frey herzlich für seinen Besuch und das lebhafte Gespräch dankte. Es gibt viel zu erfahren rund um den Kandidaten, ganz unmittelbar ist das im Internet über seine Homepage www.reuschfrey.de und auch in facebook möglich, wo man ihn sozusagen hautnah begleiten kann.

Für alle, die persönlich ins Gespräch mit dem Thomas Reusch-Frey kommen möchten, gibt es wieder eine Gelegenheit am 29.01.2011 unter dem Motto „Politik trifft Kunst“. In der Kunst gehören Ecken und Kanten genauso dazu, wie in der Politik. Die SPD in Löchgau lädt deshalb zusammen mit Thomas Reusch-Frey, dem SPD-Kandidaten für die Landtagswahl 2011, zu einem Rundgang durch Löchgau ein. Der Rundgang folgt den Skulpturen von Prof. Karl-Henning Seemann. Heinz Schneider vom Arbeitskreis Dorfbild Löchgau wird einiges über die Werke und den Bezug zu Löchgau erklären.

Die Gruppe ist anschließend Gast im Atelier von Prof. Karl-Heinz Seemann, wo er seine aktuelle Arbeit erläutern wird. Diese Veranstaltung ist für alle Interessierten offen.
Treffpunkt ist am Samstag, 29. Januar, um 15.00 Uhr am Rathaus Löchgau. Die Teilnahme ist kostenlos! Anmeldungen sind bei der Ortsvereinsvorsitzenden Ilse Käß unter Tel. 07144/15786 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Vorankündigung: Der diesjährige Spielwarenflohmarkt des SPD-Ortsvereins findet am 9. April in der Gemeindehalle Benningen statt.

Nach oben